Tag der Berufe

Am 18. Januar findet in unserer Mehrzweckhalle der 10. Tag der Berufe statt. Genaue Informationen können hier entnommen werden.
teilnehmende Betriebe/Einrichtungen

Malwettbewerb 2018

Thema im diesjährigen Schuljahr war "Alles bewegt sich". Dazu hatten die Teilnehmer der 5. Klassen Fische im Wasser, die 6. Klassen tobende Katzen (Figurentext) und die Schüler der 7. Klassen tanzende Kinder als Ein-Linienbilder anzufertigen. Die Teilnehmer der Klassenstufe 8 brachten Landschaften im Wandel der Tages- und Jahreszeiten auf's Papier und in den 9. Klassen ging es um bewegte Porträts. "Meine Freunde nach Thierry Noir" war das Thema der Klassenstufe 10.

  

Bewerbertraining

Durch die Deutschlehrer gut vorbereitet starteten die Schüler der drei 9.Klassen vom 12.12.-19.12.2017 ihr Wirtschaftsprojekt "Bewerbertraining". An zwei Tagen erfuhren sie Wissenswertes über die Vorgehensweise bei einer Bewerbung, übten Vorstellungsgespräche mit externen "Personalchefs" , fertigten am PC ihre persönlichen Bewerbungsunterlagen an und prüften sich bei einem einstündigen Eignungstest. Jeder Schüler ist nun fit für die bevorstehende Bewerbung.

  

Reise in die Vergangenheit

Am 14.12.2017 führten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b unseren Projekttag Geschichte im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle durch. Zuerst unternahmen wir eine Führung durch die Alt-, Jungstein- und Bronzezeit. Besonders beeindruckt hat und der riesige Waldelefant, der einst in unseren Wäldern lebte, ebenso einer unserer Vorfahren – der Neandertaler. Er sah uns schon recht ähnlich, nur war er viel muskulöser. Verschieden Gräber weckten unser Interesse, z.B. das einer Schamanin. Der Höhepunkt, auf den alle schon ganz gespannt waren, war die Himmelscheibe von Nebra. Die echte Scheibe und die Handwerkskunst unserer Vorfahren zu sehen, war sehr beeindruckend. Nachdem unsere vielen Fragen beantwortet waren, ging es an die praktische Arbeit. Wir fertigten wie die Steinzeitmenschen Schmuck an oder ein Schwirrholz – das "Telefon" der Steinzeit. Dieser Projekttag war für uns alle sehr interessant. Im Geschichtsunterricht werden wir noch öfter davon reden.
(A. Neumann)

  

Adventskalender

In Seyda wird in jedem Jahr ein kultureller Adventskalender organisiert, bei dem sich Vereine, Einrichtungen und auch einzelne Personem einbringen können. Einige Schüler der 9. Klassen unserer Schule, die in diesem Ort und dessen Umgebung wohnen, haben sich am 3. Dezember dort aktiv beteiligt. Mit Texten, Gedichten und Liedern rund um die Geschichte des Weihnachtsbaumes gestalteten sie gemeinsam mit dem Verein "Glücksburger Heide e.V." ein kurzes informatives Programm.

   

Besuch der Malschule

Unsere 9. Klassen fuhren vor Weihnachten in die Malschule nach Wittenberg, um dort die Technik des Holzschnittes kennenzulernen. Zuerst fertigte jeder eine Skizze eines Hauses auf dem Wittenberger Marktplatz an. Dann ging es daran, die Skizze auf die Holzplatte zu bringen. Anschließend wurde geschnitten und gedruckt. Jeder konnte dabei mit Farben experimentieren. Es entstanden schöne kleine Kunstwerke. Vielleicht ein Geschenk zu Weihnachten?

   

Weihnachtsprogramm 2017

Die Gäste unseres diejährigen Weihnachtsprogrammes erwartete im Foyer der Mehrzweckhalle wieder ein schöner Weihnachtsmarkt. Schüler aus vielen Klassenstufen boten an zahlreichen Ständen Plätzchen, Gebasteltes, Pfannkuchen, Getöpfertes und vieles mehr an. In der Halle erwartete das Publikum eine weihnachtlich gestaltete Bühne. Tänze, Lieder, Gedichte und Schwarzlichttheater rund um die Geschichte von Rudolf, dem Rentier, stimmte die Zuschauer auf das Weihnachtsfest ein.

   

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Motiviert, zielstrebig und begeistert zeigten sich die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen unserer Schule. Nach der spannenden Präsentation ihrer Lieblingsbücher standen Lea, Niklas, Leonie, Ace Chantal, Jodie Alice und Noel vor der schwierigen Aufgabe, einen unbekannten Text zu interpretieren. Belohnt wurden die drei besten mit einem gemeinsamen Besuch der Buchmesse in Leipzig. Jodie Alice Jahn als Siegerin wird unsere Schule beim Kreisausscheid 2018 in Wittenberg vertreten.


Puppenspiel im Forum des Gymnasiums

Traditionsgemäß besuchten die fünften und sechsten Klassen zum Jahresende das Puppentheater Bille. Während die jüngeren Schüler das Märchen "Von einem der auszog, das Gruseln zu lernen" sahen, erlebten die älteren die Geschichte vom Doktor Faust, der einen Pakt mit dem Teufel schloss. Nach einer gelungenen Vorstellung gewährte der Puppenspieler einen Blick hinter die Bühne und auf die Marionetten.

   

Auftritt Theatergruppe

Anlässlich des jährlich am Jessener Gymnasium durchgeführten "Tag des Lesens" führte die "kleine" Theatergruppe unserer Schule am 16. November das Stück "Rosenblüte und Hyazinth" auf. Die Theatermitglieder aus den 5. und 6. Klassen wurden bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt durch zwei Schüler aus den neunten Klassen unterstützt.


Auf MDR-Tour

Den Mitteldeutschen Rundfunk in Leipzig besuchten am 10. November die 9. Klassen. Hier konnten sie einen Blick in die Studios werfen und selbst einmal Nachrichtensprecher sein. Sie bestaunten die teure Technik und mit welchen "Tricks" gearbeitet wird.
Nach der Studiotour ging es dann ins Panometer zur "Titanic", die am 14. April 1912 mit einem Eisberg kollidierte und sank.

    

BIZ-Fahrt und EMPL-Erkundung

In der 2. Novemberwoche fuhren die Schüler der 9.Klassen im Rahmen der Berufsorientierung mit ihrer Wirtschaftslehrerin und den Berufseinstiegsbegleitern in das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit nach Wittenberg. Der Berufsberater unserer Schule (Herr Wildgrube) informierte über mögliche Ausbildungswege, erklärte den Unterschied zwischen einer schulischen und betrieblichen Ausbildung und sprach über Anforderungen verschiedener Berufsbilder. Im BIZ konnten am PC wichtige Kriterien zum eigenen Berufswunsch erarbeitet und in der "Jobbörse" Ausbildungsplatzangebote eingeholt werden. All diese Informationen benötigen die Schüler im bevorstehenden Wirtschaftsprojekt: "Bewerbertraining" im Dezember. Am Nachmittag besuchte man auf der Rückfahrt das Fahrzeugwerk EMPL in Elster. Eine Betriebserkundung vermittelte Wissenswertes zum Unternehmen und deren Ausbildungsmöglichkeiten. Rundum ein lehrreicher Tag.

  

Halloween-Projekt

Auch in diesem Jahr ging es für die 6. Klassen am 27.Oktober gruselig zu. Die Schüler lernten in den ersten Stunden, dass Halloween bereits seit 2000 Jahren existiert, warum man eigentlich Kürbisse schnitzt und wie Halloween in England gefeiert wird. Anschließend wurde gesungen, geschnitzt und gebastelt. Außerdem stellten die Schüler mit Begeisterung gruselige Fingerfoods und Drinks her, die dann bei der traditionellen Halloween-Party in der 6. Stunde verzehrt wurden. Ein gelungenes Englisch-Projekt!

  

Luther-Projekt

Anfang November führten die Schüler unter Anleitung ihrer Geschichtslehrer ein Projekt zum Leben und Wirken Luthers durch. In der Schule erarbeiteten die Jugendlichen Vorträge, die dann in kleinen Gruppen an verschieden Stationen in Wittenberg gehalten wurden. Besichtigungen der Stadtkirche, der Schlosskirche, des Lutherhauses und der Druckerei bereicherten das Programm.
Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch des Asisi-Panometers.


Auszeichnung - MINT-freundliche Schule

Am Mittwoch, dem 4.10.17, wurde unserer Schule in Magdeburg der Titel: "MINT-freundliche Schule" verliehen. Die Ehrung der Schulen in Sachsen-Anhalt steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz. Grundlage für die Auszeichnung ist die Erfüllung eines Kriterienkatalogs der Initiative "MINT Zukunft schaffen". Durch vielfältige Förderung und Projektarbeit in den MINT-Fächern konnten wir in den meisten Kriterien die Expertenjury überzeugen. Die Übergabe des Signets an vier Bildungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt fand im Haus der Wirtschaft in Magdeburg statt. Herr Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Initiative, sowie die Bildungsstaatssekretärin Edwina Koch-Kupfer überreichten die Auszeichnungen. Die "MINT- freundlichen Schulen" werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt.

Projektorientierter Wandertag der 5. Klassen

Am 28.9.17 starteten die 5. Klassen zu ihrem ersten projektorientierten Wandertag in die Glücksburger Heide. Vorher stärkten sich beide 5. Klassen bei einem Herbstfrühstück in der Schule. Dafür hatten die Eltern verschiedene Speisen für ein Buffet mitgegeben. Danach wanderten beide 5. Klassen zur Streuobstwiese, wo sie einen Birnbaum pflanzten. Organisiert hatte das Frau Nachtigall, ehemalige Lehrerin und Mitglied im Heimatverein Glücksburger Heide. Sie empfing dann auch beide Klassen am nächsten Wanderpunkt – der Hirtenwiese. Hier begann eine Schatzsuche, bei der die 5b ganz schnell die Schatzkiste gefunden hatte. Darin verbargen sich neben Süßigkeiten ein tolles Infoheft über die Pflanzen und Tiere des Waldes und ein Wissensquiz, das die Schüler in kleinen Gruppen lösen mussten. Danach wurde es sportlich: die Riegenspiele begannen. Es ging um Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Hier siegte die Klasse 5a und gewann einen Softball. Weil die Klasse 5b sehr traurig war, bot die 5a an, dass auch die 5b mit dem Ball in den Hofpausen spielen kann – eine tolle Geste. Zum Abschluss gab es noch ein Stück selbstgebackenen Apfelkuchen oder Pflaumenkuchen von Frau Nachtigall. So gestärkt, traten die 5. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Weiner und Frau Hündorf den Rückweg an. Ein toller Tag mit Sonnenschein und vielen Eindrücken.

Tanztheater "Alexis"

Auch in diesem Schuljahr begeisterte uns das weißrussische Tanztheater "Alexis" im Rahmen der interkulturellen Woche wieder mit einem kurzweiligen Programm in der Mehrzweckhalle.

  

Theater und Tante Ju

Für zwei Klassen war am Donnerstag, dem 21. September eine Theaterfahrt nach Dessau geplant. Leider wurde uns zu kurzfristig mittgeteilt, dass der Hauptdarsteller des Nathans erkrankt sei und die Vorstellung nicht stattfinden könne. Stattdessen bekamen wir eine kostenlose Führung durch das große Theater. Wir konnten hinter der Bühne die Musiker beim Einspielen vor der Probe belauschen, die Tischlerei, den Malsaal und die Gewandmeisterei besuchen, auf die Probebühne und in den Fundus gehen. Im Anschluss daran brachte uns der Bus noch in das Junkers-Museum. Ein Förderverein kümmert sich um alte Flugzeuge und restauriert die Maschinen. Wir konnten sogar in eine Ju 52 steigen, die den Spitznamen Tante Ju trägt.

  

Fahrt nach Beelitz

Am 14.09.2017 fuhren alle drei 9. Klassen unserer Schule im Rahmen der Berufsorientierung nach Beelitz in das Logistikbataillon 172. Hier lernten die Schüler den Berufsalltag bei der Bundeswehr kennen. An den Stationen: Fahrzeuge der Bundeswehr, Bekleidung und Ausrüstung, Tarnen und Täuschen, sowie Leben im Felde konnten sie aktiv mitwirken.


Klassenfahrten nach Dresden und Hamburg

Vom 4. bis 8. September fuhren die Klassen 10a und 10b auf Abschlussfahrt nach Dresden. Übernachtet wurde in der Cityherberge. Von dort besuchten sie dann das Hygienemuseum, die Prager Straße, den Zoo, den Zwinger und vieles mehr. Natürlich standen auch sportliche Aktivitäten, wie Schwimmbadbesuch und Kletterpark auf dem Programm. Eine Schifffahrt auf der Elbe und ein Kinobesuch gehörten ebenfalls zum Programm.
Die Schüler der Klasse 10c reisten nach Hamburg. Höhepunkte ihrer Fahrt waren zum Beispiel der Besuch im Hansapark, im Dungeon, im Aussiedlerhaus, eines Musicals und eine Hafenrundfahrt. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt lernten sie in geführten Stadtrundgängen kennen.

    

Willkommen 5. Klassen

Seit dem 10. August lernen wieder neue Schüler an unserer Schule. Um ihnen den Übergang in die Sekundarschule zu erleichtern, führten die Klassenlehrerinnen zunächst Kennenlerntage durch. Im anschließenden Schwimmlager sowie beim Teambildungsprojekt konnten sich die Schüler noch besser kennenlernen. Letzteres fiel jedoch sprichwörtlich ins Wasser und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.